Kaliber .50 Rollerball

240,00 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 12739
Die Daten Modell: Rollerball aus Patronenhülse Kaliber .50 Material: Messing... mehr
Produktinformationen "Kaliber .50 Rollerball"

Die Daten

Modell: Rollerball aus Patronenhülse Kaliber .50
Material: Messing
Oberfläche: Natur - poliert
Gewicht: ca. 144 g
Länge: ca. 156 mm
Serien Nr.: 12738 bis 12757
Achtung: Bei den Patronen handelt es sich um gebrauchte Patronen, welche schon einmal abgeschossen wurden. Dadurch sind an der Oberfläche leichte gebrauchsspuren zu erkennen.

Lieferumfang:

 Kaliber-50-RB-01  Etui-gr5aba0465295f1  Rollerball-001-1  Beschreibung  DSC_00065c0d524c19aaf
Rollerball Geschenkbox Rollerballmine Beschreibung Rechnung mit MwSt.

 

 

Weiterführende Links zu "Kaliber .50 Rollerball"
Füller und Rollerball aus Patronenhülsen Pressebericht in der Fachzeitschrift... mehr
Kaliber .50

Füller und Rollerball aus Patronenhülsen

Pressebericht in der Fachzeitschrift
"Schreibkultur" Nov. 2018

Video - Herstellung des Füllers aus
Patronenhülsen Kaliber .50

Patrone-5

Von einem Bekannten habe ich etwa 50 Stück von diesen Gewehrpatronen bekommen. Diese Patrone wurde im den 1920er Jahren von John Moses Browning für das M2 Maschinengewehr entwickelt. Sie wird weltweit in schweren Maschinengewehren mit dem Kaliber .50 eingesetzt. Die Patrone hat ein Kaliber 12,7 x 99 mm und bekämpft leicht gepanzerte Ziele auf einer Entfernung bis zu 1.800 m.

 

Bild links: Patronen im Urzustand

Aus dieser doch sehr großen Patronenhülse wollte ich Füller und Rollerball fertigen. Dazu habe ich zuerst eine Skizze im Maßstab 1:1 angefertigt, um zu prüfen, ob alle nötigen Bauteile auch passen oder passend gemacht werden können.

 

Bild rechts: Planungs-Skizze

Patrone-1
Kaliber-50-F-015cb46cabde541

Hier das erste Endergebnis – ein großer, schwerer Füller.

Durch Austauschen des Griffstückes kann der Füller schnell und einfach zu einem Rollerball umgewandelt werden.

 

Bild links: als Füller
Bild links unten: als Rollerball
Bild rechts unten: in geschlossenem Zustand

Kaliber-50-RB-015cb46caeca526 Kaliber-50-0015cb46cab0052a

Die Daten:
Art: Füller od. Rollerball
Material: Patronenhülse Kaliber .50 – Messing
Länge ohne Kappe: 150 mm
Länge mit Kappe: 156 mm
Gewicht ohne Kappe: 82 g
Gewicht mit Kappe: 144 g
Befüllung Rollerball: Standard Rollerball-Minen – z.B. "Schmidt Safety ceramic roller 888, non-dry-refill", erhältlich in den Farben Blau, Schwarz, Grün und Rot in den Strichbreiten F (fein) und M (mittel).
Befüllung Füller: Standard Tintenpatronen – z.B. Pelikan-Patronen oder Tintenkonverter

Pressebericht in der Fachzeitschrift
Schreibkultur
Nov. 2018


Video
Herstellung des Füllers aus

Patronenhülsen Kaliber .50

Patronenhülse: Bei den Patronenhülsen handelt es sich um schon einmal gebrauchte Patronen mit... mehr
Messing - natur - poliert

Patronenhülse:
Bei den Patronenhülsen handelt es sich um schon einmal gebrauchte Patronen mit typischen Gebrauchsspuren wie sie durch das Abfeuern und durch den Auswurf aus der Waffe entstehen. Leichte Kratzer oder Dellen sind daher nicht zu vermeiden.

Messing:
Die Messinghülse wurde von mir geschliffen und poliert. Da die Messingoberfläche nicht lackiert ist, wird diese wieder anlaufen und die messingtypische Patina erhalten. Sollten sie dies nicht wollen, müssen die die Messingoberfläche mit einer Metall-Polierpaste von Zeit zu Zeit polieren.

Google-Suchbegriffe: Elsterglanz, Metal Polier Paste, Metal Polish

Patrone-5  Patrone-4
Urzustand geschliffen und poliert
Eine Rollerballmine bietet den Schreibkomfort eines Kugelschreibers und gleitet widerstandslos... mehr
Rollerballminen - Kaliber .50

Eine Rollerballmine bietet den Schreibkomfort eines Kugelschreibers und gleitet widerstandslos über das Papier.
Diese Minen gibt es von verschiedenen Herstellern, in unterschiedlichen Farben und verschiedenen Strichbreiten.

Rollerball-001-1

Wir verwenden ausschließlich Qualitätsminen vom deutschen Hersteller Schmidt Technology.
In ihrem Rollerball ist folgende Mine verbaut:
Typ: Schmidt Safety ceramic roller 888
Strichbreite: M (medium) oder F (fein)
Strichfarbe: Blau oder Schwarz

Mine austauschen:

Zum Austauschen der Mine schrauben sie bitte das Griffstück aus dem Rollerball. Jetzt können sie die leere Mine entnehmen. Achten sie bitte auf die Feder, welche hinten im Rollerball sitzt oder evtl. auf der Rollerballmine steckt, damit diese nicht verloren geht. Nehme sie nun die Schutzkappe von der neuen Mine und stecken sie diese in den Schreiber. Nun können sie das Griffstück wieder aufschrauben und schon ist ihr Rollerball wieder einsatzbereit.

Kaliber-50-RB-03

Jedes der gezeigten Schreibgeräte wird von mir in aufwändiger Handarbeit in meiner Werkstatt... mehr
Die Verarbeitung

Jedes der gezeigten Schreibgeräte wird von mir in aufwändiger Handarbeit in meiner Werkstatt gefertigt. Ich betreibe keine Serienfertigung, sondern gestalte jedes Schreibgerät einzeln und individuell nach meinen Vorstellungen, bzw. nach Kundenwunsch. 

Stets bin ich auf der Suche nach Holz mit sehr ausdrucksstarker Maserung und scheue mich auch nicht, tiefliegende Wurzeln mühsam auszugraben. Frischholz lagere ich, zu Bohlen aufgeschnitten, über einen langen Zeitraum und gebe dem Holz die nötige Zeit zum Trocknen.

Kleine "Fehler" wie Risse, Fraßgänge vom Holzwurm, Astansätze, Verfärbungen oder holzzersetzende Pilze belasse ich mit Absicht, da diese den Charakter und die Natürlichkeit des Holzes unterstreichen und zu einem wirklich einzigartigen Schreibgerät führen. Diese werden jedoch zur Stabilisierung mit einem speziellen Harz verfüllt und sind an der Oberfläche nicht zu erfühlen.

In meiner Freizeit suche ich ständig nach Materialien mit schönen und ansprechenden Farben und Strukturen. Viel Spaß bereitet mir auch das Experimentieren mit den unterschiedlichsten Materialien. So gieße ich schon mal Kaffeebohnen oder Pfefferkörner in Kunstharz ein, versuche alte Briefmarken unter dem Oberflächenlack zu platzieren, bemühe mich weiche Materialien wie den Strunk eines Maiskolbens zu stabilisieren oder echten Stein zu einem edlen Schreiber zu formen.

Vieles davon muss ich wieder verwerfen, da es den optischen oder mechanischen Ansprüchen nicht genügt. Ab und an entsteht aber doch wieder ein "neues Material" aus dem ich Schreibgeräte fertigen kann und das auch dem harten Leben eines Kulis oder Füllers gewachsen ist.

Zuletzt angesehen